Flammpunkt

     

    Der Flammpunkt kennzeichnet die niedrigste Temperatur eines Öles (und anderer Kohlenwasserstoffe), bei der erstmalig entzündungsfähige Dampf-Luftgemische entstehen.

    Merke:
    Der Flammpunkt ist abhängig von der Molekülgröße bzw. dem Molekulargewicht und damit von der Viskosität.

    Schmiertechnisch ist der Flammpunkt ohne Bedeutung. Sicherheitstechnisch sind bei Flammpunkten über 100 °C für VbF/TRbF, über 61 °C für GGVS und über 55°C für GefStoffV keine besonderen Vorschriften zu beachten.

    Ausnahme: Untertagebergbau.