Viskosität

    Definition

    Viskosität ist die Eigenschaft einer Flüssigkeit, ihrer Verformung einen Widerstand entgegenzusetzen.

    • Bei dünnflüssigem Öl ist der Verformungswiderstand gering,
    • bei zähflüssigem Öl ist der Verformungswiderstand groß.

    Merke:
    Die Tragfähigkeit des Schmierfilms ist allerdings bei höherer Viskosität besser als bei niedriger.

    Die Viskosität ist auch eine temperaturabhängige Größe. Ein kaltes Öl ist zähflüssiger als ein warmes Öl. Die Größe der Viskositätsänderung bei Temperaturänderung ist von Öl zu Öl verschieden und wird durch den Viskositätsindex (VI) beschrieben.

    Merke:
    Der Zusammenhang:

    • hohe Viskosität - zähflüssig - höherer Widerstand
    • niedrige Viskosität - dünnflüssig - Leicht-Lauf Effekt

    In der Vakuumdestillation und anschließenden Raffination werden im Regelfall drei bis fünf Grundölschnitte unterschiedlicher Viskosität, sogenannte "Kernfraktionen", hergestellt. Hinzu kommt noch eine Rückstandsfraktion, die aus Zylinderöl und Brightstock, sehr hochviskosen Produkten, besteht. Durch Mischen benachbarter Viskositätslagen werden erforderliche Zwischenviskositäten eingestellt.